Physiotherapie für Pferde und Hunde

„Alles Leben ist Bewegung. Dort wo Bewegung gestört ist, beginnt Krankheit." Andrew Taylor Still

Tierheilpraxis Lerner Physiotherapie Pferd
Tierheilpraxis Lerner Physiotherapie Hund

Das oberste Ziel der Tierphysiotherapie ist neben der Schmerzbehanldung und -prävention, die Wiederherstellung und Aufrechterhaltung der Bewegungs- und Funktionsfähigkeit des Bewegungsapparates, mit seinen Muskeln, Sehnen, Bändern und Gelenken. 
Bei dieser Therapiemethode ist die Betrachtung des Körpers Ihres Tieres als Ganzes sehr wichtig, denn länger andauernde organische, nervale und stoffwechselbedingte Probleme können im Verlauf zu Problemen des Bewegungsapparates führen. Auch Ernährungsfehler, v.a. im Wachstum Ihres Tieres, können Ursache für spätere Auffälligkeiten sein oder sogar zum Funktionsverlust von Teilen des Bewegungsapparates führen. 

Auch hier ist mir der ganzheitliche Therapieansatz wichtig und somit auch eine enge Zusammenarbeit mit Tierärzten, Hunde- und Pferdetrainern, Hufschmieden und Sattlern.

Anwendungsmöglichkeiten der Physiotherapie für Hunde und Pferde:

  • akute oder chronische Schmerzen im Bewegungsapparat

  • Lahmheiten, Taktfehler, plötzliches Buckeln, Schnappen oder Scheuen beim Satteln, etc.

  • Gelenkserkrankungen, wie z.B. Arthritis, Arthrose, Hüftgelenksdysplasie (HD)Ellenbogengelenksdysplasie (ED), Osteochondrosis dissecans (OCD)

  • Erkrankungen der Wirbelsäule, wie z.B. Kissing Spines, Spondylose, Spondilitis, Bandscheibenvorfall

  • Sehnen- und Bänderverletzungen, wie z.B. Kreuzbandriss, Sehnenanrisse

  • Muskelerkrankungen, wie z.B. Verspannungen, Muskelatrophie (-schwund), Myogelosen, Muskelverkürzungen

  • neurologische Erkrankungen, wie z.B. Cauda Equina Syndrom, Ataxien, Lähmungen

  • Narben

  • Rehabilitation und Mobilisation nach Operationen oder Unfällen

  • Gesunderhaltung des Bewegungsapparates

  • Vorbeugung wachstumsbedingter Schäden am Bewegungsapparat

  • Training von Sport-, Dienst- oder Gebrauchshunden

Mein Therapieangebot:

  • NEU - Low Level Lasertherapie

  • NEU Laserakupunktur

  • umfassende und ganzheitliche Befunderhebung

  • Schmerztherapie

  • passive und aktive Bewegungstherapie

  • manuelle Therapie

  • Gangschulung

  • Muskeldehnung und -Aufbau

  • OP-Vorsorge / OP-Nachsorge

  • Narbenbehandlung

  • Therapeutische Massagen

  • Thermotherapie (Kälte / Wärme)

  • Magnetfeldtherapie

  • Elektrotherapie - TENS (Transkutane elektrische Nervenstimulation)

  • neuromuskuläre Stimulation mit dem Neurostim®

  • Farblichttherapie zur Wundheilungsförderung

  • Kinesiologisches Taping®

  • Tellington TTouch Körperband®

  • Dry Needling

Wichtige Hinweise !

- vor einer Physiotherapeutischen Behandlung sollte die letzte Mahlzeit Ihres Hundes/ Ihrer Katze
mindestens 2h zurück liegen (dies gilt nicht für Pferde)
- bitte geben Sie Ihrem Tier vor der Behandlung die Möglichkeit sich zu erleichtern
- sollten aus Ihrer Sicht besondere Vorkehrungen nötig sein, z.B. ein Maulkorb für Ihren Hund, sprechen Sie mich bitte vorab an.

logo.jpg