Phytotherapie

„Die Natur ist die beste Apotheke“. Sebastian Kneipp

Tierheilpraxis Lerner Phytotherapie beim Tier

Die Kräuterheilkunde ist wohl eine der ältesten Therapieformen, denn über keine andere gibt es so umfassende Erfahrungsberichte, wie über die Macht der Heilkräuter. Auch die Schulmedizin greift in vielerlei Hinsicht auf die Wirkstoffe der Natur zurück.
Die Phytotherapie ist ein großer Bestandteil der alternativen Medizin, da sie ein breites Spektrum an heilenden und unterstützenden Wirkstoffen, also auch unterschiedlichen Anwendungsformen bietet, und so natürlich auch ein breites Einsatzgebiet abdeckt.
Diese Anwendungsformen reichen von Blüten-, Blatt- oder Wurzeldroge, über Infusum, Decoctum, Tinktur, Mazerat oder auch Salben und Kräuterstempel. 

Anwendungsmöglichkeiten der Phytotherapie bei Hunden, Katzen und Pferden:

  • zur äußerlichen Anwendung bei:

    • akuten Prellungen

    • Verletzungen

    • Hämatomen

    • Schmerzlinderung

    • Durchblutungsförderung

    • Wundheilung

    • parasitärem Befall, wie z.B. Floh- oder Pilzbefall

  • innerliche Anwendung:

    • Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts

    • Schilddrüsenerkrankungen

    • Nierenerkrankungen

    • Bauchspeicheldrüsenerkrankungen

    • Leberschwäche und -insuffizienz

    • Erkrankungen der Harnwege

    • Herzerkrankungen

 

Ich beziehe für meine mobile Tierheilpraxis Lerner - Tiernaturheilkunde & Tierphysiotherapiee die Kräuter ausschließlich von Unternehmen, welche strenger qualitativer Kontrollen unterliegen. Zudem verfüge ich über den Sachkundenachweis für den Einzelhandel mit freiverkäuflichen Arzneimitteln nach § 50 Arzneimittelgesetz, unabhängig geprüft von der IHK für München und Oberbayern. Diese Zusatzqualifikation bescheinigt mir meine Kenntnisse über Wirkung und Anwendung verschiedener Heilkräuter und erlaubt es mir diese an meine Kunden abzugeben.

Tierheilpraxis Lerner -Tiernaturheilkunde und Tierphysiotherapie
logo.jpg